Stephan Weil in der Grafschaft

Eine erste Fahrt mit "LINT 41" und "Auf ein Wort"

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil hat mal wieder die Grafschaft besucht. Nach Gesprächen bei den Grafschafter Nachrichten, beim Nordhorner Einzelhandel und beim Evangelischen Gymnasium geht es mit dem neuen, schicken Triebwagen der „Coradia LINT 41“ zum Bahnhof Neuenhaus. Die 1000-PS-starke „LINT 41“ ist vollklimatisiert und superleise. Die Einstiege sind barrierefrei, also auch für Rollstuhlfahrer, Eltern mit Kinderwagen sowie Radfahrer möglich. Jeder Triebwagen verfügt über 118 bequeme Sitzplätze, es gibt eine Toilette mit Wickelraum sowie Abstellflächen für Kinderwagen und Räder. Zudem ist ein kostenfreier WLAN-Zugang vorhanden.

Nach der Fahrt heißt im Café Arends des Neuenhauser Bahnhofs „Auf ein Wort mit Stephan Weil“. Viele Menschen sind gekommen, Anja Schule und Volker Pannen moderieren, und Stephan Weil nimmt sich die Zeit, um ausführlich auf die zahlreichen Fragen zu antworten. Bewundernswert, wie der Ministerpräsident geduldig und freundlich auf die zahlreichen (Foto)wünsche eingeht. Und unser Juso Fabian Segchelhoorn zeigt keine Berührungsängste, geht mutig auf Stephan Weil zu und nimmt mit ihm Kontakt auf.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.