„Auf ein Wort“ mit Stephan Weil

Einige werden das aus „Inas Nacht“ kennen: Die Besucher schreiben Fragen, möglichst originelle, auf Bierdeckel und reichen sie an den Protagonisten vorn weiter. Auch beim „Auf ein Wort“ mit dem niedersächsischen Ministerpräsidenten geht das so. Rund 120 Neugierige sind ins Uelsener Hotel am Waldbad gekommen, und die beiden Moderatoren Andrea Klokkers und Volker Pannen haben alle Hände voll zu tun, um die Deckel nach Themen zu sortieren und an Stephan Weil weiterzureichen. Dieser gibt sich bürgernah und wählt eine klare, schnörkellose Sprache, um die Fragen möglichst konkret zu beantworten. Die Themen sind breit gefächert: Dieselskandal, Umweltschutz, Ärztemangel, Breibandausbau, Maut, Wölfe, …; eben all das, was den Bürgern auf den Nägeln brennt. Die Flüchtlingssituation spielt erstaunlicherweise keine Rolle. So entsteht ein munteres Fragen-Antwort-Spiel, und das kommt an im Gegensatz zu den oft ermüdenden Politiker-Vorträgen. 

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.