Horst Dräger ist 80 geworden

Horst Dräger, ein Urgestein der Emlichheimer Sozialdemokratie, ist 80 Jahre alt geworden. Er ließ es sich nicht nehmen, neben Familie und Freunden die Mitglieder des Vorstandes und der AG 60plus zum Brunch ins Mühlencafé nach Wilsum einzuladen. Auch SPD-MdB Daniela De Ridder und ihr Mann Wolfram gratulierten persönlich.
Hier einige beeindruckende Zahlen: Von 1972 bis heute ist Horst Mitglied des Gemeinderates Emlichheim, von 1974 bis 1991 war es außerdem im Samtgemeinderat. 2012 erhielt Horst für seine Verdienste um die Kommunalpolitik die Goldene Ehrennadel des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes. 1966, zwei Jahre nach der Gründung des SPD-Ortsvereins Emlichheim, trat Horst in die SPD ein, d. h. er ist nunmehr seit 52 Jahren Parteimitglied. Horst ist ein Sozialdemokrat, wie ihn sich jeder Ortsverein nur wünschen kann. Einer, der weiß, wo er herkommt und sich immer für den kleinen Mann einsetzt. Unerschöpflich und wertvoll sein Wissen. Jemand hat mal gesagt, Horst Dräger sei „das Wikipedia der SPD-Fraktion“. Der langjährige OV-Vorsitzende Jöne Strenge bezeichnete Horst anlässlich der Ehrung 2012 als „einen leidenschaftlichen Kommunalpolitiker“ und „wahren Anwalt der Bürger“, den „Zuverlässigkeit, Pflichtbewusstsein, Einsatzbereitschaft und Bescheidenheit“ auszeichneten. Auf Horst ist immer Verlass: Er ist der Erste, der sich meldet, wenn es etwas zu tun gibt, und wenn er etwas anpackt, dann macht er das zu 100 Prozent. Horst hat Rückgrat: Ist er von einer Sache überzeugt, dann kämpft er für sie mit Herzblut, ohne sich von seinem Weg abbringen zu lassen.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.